Tiltrædelsesbesøg hos chefen for Flyverstaben og chefen for Hærstaben i Karup

Am 04.11.2014 traf der Verteidigungsattaché mit dem Inspekteur der dänischen Luftwaffe, GenMaj Max A.L.T. Nielsen sowie dem Inspekteur des dänischen Heeres, GenMaj Hans-Christian Mathiesen zu einem Antrittsbesuch und Informationsaustausch in Karup zusammen.

Themenfelder waren der Stand der Umsetzung der Streitkräftereform in Dänemark, Darstellungen der Strukturen von Luftwaffe und Heer, Einsatzerfahrungen aus dem Afghanistan-Einsatz sowie dem Kampf gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS), Rüstungsprojekte und Beschaffungsvorhaben von Luftwaffe und Heer sowie Kooperationsmöglichkeiten mit der Bundeswehr.

Dänemark beteiligt sich mit insgesamt 7 F-16 Kampfflugzeugen, aus Kuwait heraus an der US-geführten Koalition gegen IS.

Aus Sicht der dänischen Luftwaffe hat die bereits beschlossene Beschaffung von 9 Seahawk-Hubschraubern als Nachfolgesystem der veralteten 7 LYNX-Hubschrauber sowie die Finalisierung des größten Beschaffungsvorhabens der dänischen Streitkräfte, der Nachfolge der F-16 Kampfflugzeuge, oberste Priorität.

Aus Sicht des dänischen Heeres haben die Nachfolgebeschaffungen für ein gepanzertes Mannschaftstransportfahrzeug, eine Erneuerung und Verschlankung der LKW-Flotte sowie weitere Systeme in den nächsten Jahren höchste Priorität.

Während sich die Führungsstäbe von Luftwaffe und Heer bereits am Standort Karup befinden wird bereits ab 2015 noch der Marineführungsstab von Aarhus nach Karup verlegen und den Standort damit zu einem der wichtigsten in Dänemark machen. Am Ende des Besuches in Karup erfolgte noch eine Einweisung durch den Kommandeur der dänischen Hubschrauberkräfte, Oberst Steen Ulrich, zum aktuellen Stand sowie zu künftigen Entwicklungen und Projekten. Eine Besichtigung der Hangare mit den System EH101, LYNX sowie AS-550 rundete das Programm ab.