Deutsch-französischer Tag

Deutsch-französischer Tag Bild vergrößern Deutsch-französischer Tag (© Deutsche Botschaft Kopenhagen)

Am 22. Januar 1963 unterzeichneten der damalige französische Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer in Paris den Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit - kurz Élysée-Vertrag. Der Vertrag stellt einen historischen Meilenstein in den Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich dar. Er bereitete der dauerhaften Aussöhnung zwischen Deutschen und Franzosen den Weg und bildet bis heute den politischen Rahmen für eine tiefe Freundschaft und sehr enge politische Beziehungen.

Auch in Dänemark vermitteln Deutschland und Frankreich durch gemeinsame Veranstaltungen den Gedanken der Aussöhnung und Zusammenarbeit in einem zusammenwachsenden Europa. So fanden auch in diesem Jahr Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum in Zusammenarbeit zwischen der französischen Schule Prinz Henrik und der deutschen Sankt Petri Schule statt, bei denen Schülerinnen und Schüler beider Schulen gemeinsam erarbeitete Projekte präsentierten.

Deutsch-französischer Tag Bild vergrößern Deutsch-französischer Tag (© Deutsche Botschaft Kopenhagen)

Deutsch-französischer Tag

Deutsch-französischer Tag

Rede des deutschen Botschafters Claus Robert Krumrei anlässlich der Feierstunde der Sankt Petri Schule und des Lycée Prins Henrik zum 54. Jahrestag des Elysée-Vertrages am 20. Januar 2017 im Christian V Saal der Sankt Petri Schule in Kopenhagen

Deutsch-französischer Tag

Sehr geehrter Herr Botschafter Zimeray, liebe Schulleiter Frau Wandler und Herr Chesne, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Schülerinnen und Schüler!