1. Bachkantaten in Sankt Petri Musikgottesdienst am 1. Weihnachtstag
  2. Paula Modersohn-Becker Paula Modersohn-Beckers-Ausstellung im Louisiana-Museum
  3. Sankt Petri Schule Deutsch-dänische Sankt Petri Schule in Kopenhagen
Bachkantaten in Sankt Petri

Musikgottesdienst am 1. Weihnachtstag

Bachkantaten in Sankt Petri

Paula Modersohn-Becker

Paula Modersohn-Beckers-Ausstellung im Louisiana-Museum

Als Wegbereiterin der modernen Malerei in Europa gehört die deutsche Künstlerin Paula Modersohn-Becker (1876-1907) zu den bedeutendsten Persönlichkeiten des frühen Expressionismus, deren Originalität und Größe erst nach ihrem Tod richtig erkannt wurde.

Sankt Petri Schule

Deutsch-dänische Sankt Petri Schule in Kopenhagen

Die Sankt Petri Schule ist eine deutsch-dänische Begegnungsschule, die Wert auf eine gleichberechtigte Vermittlung der deutschen und dänischen Sprache und Kultur legt. Die Schule bietet den dänischen Abschluss der 9. Klasse („Folkeskolens Afgangsprøve“) sowie den deutschen Abschluss der Sekundarstufe I an. Die Deutsche Internationale Abiturprüfung (DIAP) gewährt unmittelbaren Zugang zu deutschen, dänischen und vielen weiteren Hochschulen in anderen Ländern. 2011 wurde der Schule das Gütesiegel „Exzellente Deutsche Auslandsschule“ verliehen.

BMEL

Verbesserung des Tierschutzes auf europäischer Ebene

Am 14. Dezember 2014 haben die Landwirtschaftsministerin aus den Niederlanden Sharon Dijksma, Landwirtschaftsminister Dan Jørgensen aus Dänemark und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt in Vught eine gemeinsame Erklärung zum Tierschutz unterzeichnet. Die drei Länder wollen ihre Aktivitäten zur Verbesserung des Tierschutzes bündeln.

Rede Botschafter Krumrei für die Weihnachtsveranstaltung des Deutsch-Dänischen Handelsklubs und der Deutsch-Dänischen Gesellschaft

Die deutsch-dänische Zukunftsgemeinschaft

Rede von Botschafter Krumrei für die Weihnachtsveranstaltung des Deutsch-Dänischen Industrie- & Handelsklubs und der Dänisch-Deutschen Gesellschaft am 10.12.2014.

Alumnitreffen des DAAD und der der Alexander-von- Humboldt-Stiftung

Alumnitreffen in der Residenz des Botschafters

Am Montag, den 8. Dezember hatte Botschafter Claus Robert Krumrei ehemalige Stipendiaten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes zu einem Alumni-Treffen geladen. Der DAAD spielt eine wichtige Rolle bei der Organisation und Unterstützung von Studienaufenthalten in Deutschland.

Steinmeier in Dänemark

Außenminister Steinmeier zu Gesprächen in Kopenhagen

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier war am 1. Dezember 2014 zu politischen Gesprächen in Kopenhagen. Er traf neben dem dänischen Außenminister Martin Lidegaard auf die schwedische Außenministerin Margot Wallström und den finnischen Außenminister Erkki Tuomioja. Das war das erste Mal, dass sich Deutschland und die drei nordischen EU-Außenminister im sogenannten „N3+1“-Format trafen. Vor diesem Treffen fand ein bilaterales Gespräch zwischen Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und Außenminister Martin Lidegaard statt.

Bundesverdienstkreuz an Professor em. Hans Kirchhoff

Bundesverdienstkreuz an Professor Hans Kirchhoff

Am 27. November 2014 überreichte Botschafter Claus Robert Krumrei Professor em. Hans Kirchhoff das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

 Robert MacCormac und Botschafter Claus Robert Krumrei

Deutschland unterstützt humanitäres Antiminenprogramm

DanChurchAid, eine der größten NGOs Dänemarks, hat von der Bundesrepublik Deutschland für die Jahre 2014 und 2015 insgesamt € 164.000 für ein Projekt zur Unterstützung von Minenopfern in Myanmar erhalten.

Botschafter Claus Robert Krumrei

Som tysker kan man kun føle med danskerne - Interview mit Botschafter Claus Robert Krumrei in der Zeitung "Jyllands-Posten vom 23.11.2014

Tysklands ambassadør i Danmark følger med i ”1864”. Han er underholdt, men har også fået noget at tænke over om en verden, som forandrer sig, og som også stiller nye udfordringer til Tyskland.

"Zeit extrem komplexer Problemlagen"

Außenminister Steinmeier sprach im Interview mit deutschland.de über die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union.

Außenminister Steinmeier eröffnete die Podiumsdiskussion

Gedenkjahr 2014

100 Jahre sind seit Ausbruch des Ersten Weltkriegs vergangen. 75 Jahre seit Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Den Fall der Berliner Mauer und die friedlichen Revolutionen in Mittel- und Osteuropa feiern wir zum 25. Mal. Vor 10 Jahren gelang die EU-Osterweiterung.

„Nachrichten aus Deutschland - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle"

19.12.2014 15:18

Zum Tode von Fritz Rudolf Fries

Sein Romandebüt wurde in der DDR nicht veröffentlicht. Später war Fries für die Staatssicherheit tätig. Jetzt ist der Schriftsteller Fritz Rudolf Fries im Alter von 79 Jahren gestorben.


19.12.2014 15:08

Ukraine hält an Westkurs fest

Ungeachtet der Warnungen Russlands setzt die Ukraine ihren Kurs in Richtung NATO-Beitritt fort. Ministerpräsident Jazenjuk rempelt Kremlchef Putin an.


19.12.2014 15:03

Wegweisendes BGH-Urteil zur Leihmutterschaft

Der Bundesgerichtshof hat einen weitreichenden Beschluss zur Leihmutterschaft gefasst: Ein schwules deutsches Paar, dessen Kind von einer Leihmutter in den USA ausgetragen wurde, darf sich als Eltern eintragen lassen.


19.12.2014 14:49

Piloten drohen erneut mit Streik

In dem seit Monaten laufenden Tarifstreit der Lufthansa mit den Piloten bauen sich neue Hürden für eine mögliche Schlichtung auf. Nun drohen weitere Streiks. Wohl aber erst nach Weihnachten.


19.12.2014 13:41

FIFA will Garcia-Bericht veröffentlichen

Sinneswandel beim Fußball-Weltverband: Das Exekutivkomitee der FIFA entscheidet, den Bericht von Chefermittler Michael Garcia zu den WM-Vergaben 2018 und 2022 publik zu machen.


19.12.2014 13:12

Kommentar: Hollywood-System in Gefahr

Nach den Hacker-Drohungen beschließt der Sony-Konzern den Film "The Interview" nicht mehr zu zeigen. Das könnte einen Dammbruch auslösen, meint DW-Redakteur Jochen Kürten.


19.12.2014 13:09

Putin-Kritiker drohen zehn Jahre Haft

Gegen den russischen Regierungskritiker Alexeij Nawalny hat die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von zehn Jahren gefordert. Ein Moskauer Gericht verlängerte zudem den Hausarrest des Bloggers und Kremlgegners.


19.12.2014 12:38

Acht Kinder in Australien getötet

Vier Tage nach dem Geiseldrama in Sydney gibt es an der Nordostküste Australiens eine neue blutige Tragödie: In Cairns fand die Polizei in einem Haus acht tote Kinder. Die Hintergründe geben noch Rätsel auf.


19.12.2014 11:37

"Deutschland hat in Lima vernünftige Figur abgeliefert"

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks in Lima

Dass das Klima in Lima nicht so prima war, hat sich herum gesprochen. Die Umweltministerin betonte im Bundestag jedoch Deutschlands positiven Beitrag beim internationalen Ringen - und bekam sogar Lob von den Grünen.


19.12.2014 11:23

Wikileaks veröffentlicht CIA-Strategien zu gezielten Tötungen

Der CIA-Folterbericht offenbarte erst kürzlich, dass die Methoden des US-Geheimdienstes zur Terrorbekämpfung wirkungslos sind. Doch auch seine Strategie, Terroristen durch Drohnen gezielt zu töten, geht nicht auf.


19.12.2014 11:15

Stopp der Nordkorea-Komödie schlägt hohe Wellen in Hollywood

Die Entscheidung von Sony, die Filmsatire über Nordkoreas Diktator Kim nicht auszustrahlen, wird von Politikern, Schauspielern, Regisseuren und Autoren beklagt. Einer der Kritiker ist Hollywood-Star George Clooney.


19.12.2014 10:47

Pakistan meldet: 67 Taliban getötet

Nach dem Schulmassaker in Peschawar hatte die pakistanische Regierung den islamistischen Taliban Rache geschworen. Nahe der Grenze zu Afghanistan gab es nun verheerende Angriffe von Armee und Luftwaffe.


19.12.2014 10:47

Westliche Sanktions-Politik könnte nach hinten losgehen

Während Wladimir Putin die Probleme seines Lands schönredet, spürt die Bevölkerung die doppelte Keule aus Sanktionen und fallendem Öl-Preis. Aber hat der Westen die Rechnung ohne den Wirt gemacht?


19.12.2014 10:23

Reus "Führerschein" war offenbar gefälscht

Der Fall Marco Reus wird immer skurriler. Nach Informationen des WDR zeigte der Nationalspieler bei einer Kontrolle einen gefälschten niederländischen Führerschein. Im Internet erntet Reus Hohn und Spott.


19.12.2014 07:18

Seibel: "Bei NSU-Morden versagten nicht nur die Behörden"

Ein falscher Fahndungsansatz und eine dezentrale Polizei: Doch das seien nicht die einzigen Gründe für die Pannen bei der Aufklärung der NSU-Morde, sagt Politikwissenschaftler Wolfgang Seibel im DW-Interview.


19.12.2014 01:07

EU-Gipfel gekürzt und frei von Beschlüssen

Aufgeregter Debütant: Donald Tusk als Gipfelführer

Er mag es kurz und konkret. Der neue EU-Ratspräsident Tusk hat den Gipfel in Brüssel um einen Tag verkürzt. Zu entscheiden war nichts und in der Russlandpolitik ist man sich noch einig. Bernd Riegert aus Brüssel.


18.12.2014 23:52

Kurden erobern irakische Gebiete zurück

Kurden und USA melden Erfolge gegen die Terrorarmee des IS. Dank internationaler Unterstützung schlugen die Peschmerga die Dschihadisten in den Sindschar-Bergen zurück.


18.12.2014 19:56

Koenigs: "Dieses Mandat ist völlig überdimensioniert"

Der Bundestagsabgeordnete Tom Koenigs hat stets für die Afghanistan-Mandate gestimmt. Die Nachfolge-Mission "Resolute Support" aber lehnt der Grünen-Politiker ab. Im DW-Interview erklärt er, warum.


18.12.2014 13:27

Ansar Dine: Islamisches Recht gegen Tradition

Im März 2012 eroberten Tuareg-Rebellen große Teile Nordmalis. Mit dabei: die islamistische Ansar-Dine-Miliz. Sie will in Mali eine radikale Version des Islam durchsetzen, die vielen Einheimischen fremd ist.


18.12.2014 13:26

Yattara: "Was die Islamisten tun, hat mit dem Islam nichts zu tun"

Aldiouma Yattara, Direktor des Sahel-Museums in Gao, Mali

Der malische Wissenschaftler Aldiouma Yattara hat die Schreckensherrschaft der Islamisten in seiner Heimat selbst erlebt. Im DW-Interview spricht er darüber, wie sie Religion für ihre Zwecke manipulieren.


Kulturkalender

Schneewittchen-Märchenballett

Hier finden Sie Informationen zu kulturellen Veranstaltungen in Dänemark

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Öffnungszeiten der Botschaft

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 Bild vergrößern Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 (© Deutsche Botschaft Kopenhagen) Öffnungszeiten :

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Mittwoch 13.00 - 16.00 Uhr

Comment


Öffentliche Verkehrsmittel:

S-Bahn Station Østerport

"Wir möchten Sie höflich darauf aufmerksam machen, dass es aus Sicherheitsgründen leider nicht erlaubt ist, größere Gepäckstücke wie Koffer, Trollies, Rucksäcke u.s.w. in die Botschaft zu bringen. Dies gilt auch für Kinderwagen und Sportkarren. Diese Aufzählung ist beispielhaft und nicht ausschließlich."

Anschrift

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Stockholmsgade 57
DK - 2100 Kopenhagen Ø

Telefon
Botschaft +45 35 45 99 00 Pässe/Visa +45 35 45 99 11
Mobiltelefon
Mobiltelefon dringende Notfälle +45 40 17 24 90 (nicht Pässe/Visa - nur außerhalb der Dienstzeiten) An diese Nummer können Sie auch eine *SMS* senden.
Fax
+45 35 26 71 05
Pass/Visa: +45 35 55 70 52
Telefaxe aus Deutschland können auch an diese Nummer gesandt werden: +49 30 18 17 67155

Stellenangebote an der Deutschen Botschaft Kopenhagen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57

Zur Zeit hat die Botschaft keine freien Stellen zu besetzen.

Europa - Die offizielle Website der Europäischen Union

Der Botschafter

Botschafter Claus Robert Krumrei

Claus Robert Krumrei