1. Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker
  2. Jugendliche in Deutschland Besuch in der Botschaft
  3. Titelbild von "Tatsachen über Deutschland" Neue „Tatsachen über Deutschland“ – in 19 Sprachen
Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

Aus Anlass des Tages der Deutschen Einheit besuchen die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker, die Cellogruppe einer der berühmtesten Symphonieorchester, Kopenhagen und das DR Konzerthaus am 02. Oktober 2016.

Jugendliche in Deutschland

Besuch in der Botschaft

Die Botschaft empfängt gerne Besuchergruppen (Schulklassen, Studentengruppen, u.ä.), die sich über die Arbeit der Botschaft oder spezifische Deutschlandthemen informieren möchten.

Titelbild von "Tatsachen über Deutschland"

Neue „Tatsachen über Deutschland“ – in 19 Sprachen

Alles, was man über das Deutschland von heute wissen muss, steht in „Tatsachen über Deutschland“.

Wichtiger Hinweis

Am 4.1. hat Dänemark stichprobenartige Grenzkontrollen an der deutsch-dänische Grenze eingeführt. Dies kann unter Umständen zu Wartezeiten im grenzüberschreitenden Verkehr führen. Vorsorglich wird an die geltenden Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige erinnert und dringend empfohlen, bei Reisen nach Dänemark einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit sich zu führen. Autofahrern wird darüber hinaus dringend abgeraten, Anhalter oder andere ihnen unbekannte Personen über die Grenze nach Dänemark mitzunehmen. Sofern diese Personen keine Ausweispapiere mit sich führen, die zum legalen Aufenthalt in Dänemark berechtigen, wird den Fahrern Menschenschmuggel vorgeworfen und regelmäßig sofortige Untersuchungshaft angeordnet. Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich grundsätzlich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes. Reisenden wird empfohlen, die aktuelle Medienberichterstattung weiterhin aufmerksam zu verfolgen.

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Europa verteidigen, indem wir es besser machen

Beitrag von Außenminister Frank-Walter Steinmeier zur Situation in Europa nach dem britischen EU-Referendum. Erschienen ab dem 05.07.2016 in führenden europäischen Tageszeitungen, darunter El País, Le Monde, Rzeczpospolita.

Anke Meyer

Grußwort der Gesandtin der Deutschen Botschaft in Kopenhagen, Anke Meyer, zum Knivsbergfest 2016

Liebe Nordschleswiger, liebe Gäste, Ich bin nun seit fast einem Jahr Gesandte an der Deutschen Botschaft in Kopenhagen und damit auch seit fast einem Jahr Beauftragte für die deutsche Minderheit....

Residenzgespräch zu Europa

Residenzgespräch zu Europa

Am 13. Juni 2016 fand in der Residenz des Deutschen Botschafters eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Nationalstaat und Europa: Partner oder Gegner?“ statt.

Königin Margrethe II. besuchte deutsche Kriegsgräberstätte in Oksbøl

Königin Margrethe II. besuchte deutsche Kriegsgräberstätte in Oksbøl

Am Samstag, den 4. Juni besuchte die dänische Königin Margrethe II. die Kriegsgräberstätte in Oksbøl und das angrenzende ehemalige Lazarett des Flüchtlingslagers, in dem die Kommune Varde auch unter Beteiligung des Volksbundes bis 2018 ein Flüchtlingsmuseum zu errichten plant.

Gedenkfeier und Eröffnung der Gedenkstätte für die Schlacht am Skagerrak in Thyborøn

Gedenkfeier und Eröffnung der Gedenkstätte für die Schlacht am Skagerrak in Thyborøn

Vom 31. Mai bis 1. Juni 1916 spielte sich nicht weit vor der dänischen Westküste bei Thyborøn die größte Seeschlacht der Weltgeschichte ab. Als die Schlacht zu Ende war, lagen 25 Schiffe auf dem Meeresgrund und fast 9000 deutsche und britische Marinesoldaten hatten ihr Leben verloren.

Deutschland unterstützt Menschenrechtsprojekte

Deutschland unterstützt Menschenrechtsprojekte

Der ”Dänische Flüchtlingsrat” (DRC) wird von der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2016 insgesamt 1,5 Millionen Euro für ein Projekt zur Verbesserung der Lebensbedingungen afghanischer Flüchtlinge im Iran erhalten.

Logo des deutschen OSZE-Vorsitzes 2016

Deutschland 2016 OSZE-Vorsitz

Unter dem Leitmotiv „Dialog erneuern, Vertrauen neu aufbauen, Sicherheit wiederherstellen“ will sich die Bundesregierung für die Stärkung der Instrumente und Institutionen der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) einsetzen, den Dialog unter den Teilnehmerstaaten der OSZE fördern und damit Vertrauen in Europa neu aufbauen.

Weitergehende Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten:

Seminar

Sprache verbindet in Europa ! - Einladung zu einem Sprachkursprogramm in Deutschland

Das „DeutschLandProgramm“ des Auswärtigen Amtes in Kooperation mit dem Goethe-Institut richtet sich an höhere Ministerialbeamte der EU-Mitgliedsstaaten, Kroatiens und der Türkei sowie höhere Bedienstete der EU-Institutionen und lädt zu einem exklusiven Sprachkurs nach Deutschland ein. Es dient der Verständigung auch im Geiste der Förderung der Mehrsprachigkeit in Europa.

Das Programmangebot umfasst allgemeine und fachorientierte Intensivsprachkurse zu politischen und wirtschaftlichen Themen mit einem anspruchsvollen Begleitprogramm.

„Nachrichten aus Deutschland - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle"

31.07.2016 11:07

Mehrere Opfer bei Schießereien in Texas

In der Stadt Austin wurde nach ersten Berichten mindestens ein Mensch erschossen, mehrere Personen sollen verwundet worden sein. Die Polizei habe die Lage inzwischen unter Kontrolle, hieß es.


31.07.2016 10:30

Ein Funken Hoffnung für den Jemen

Eigentlich galten die Friedensgespräche für den Jemen schon als gescheitert, doch nun werden sie wohl doch fortgesetzt. Kann der seit vielen Monaten tobende Bürgerkrieg in dem arabischen Land doch noch beendet werden?


31.07.2016 08:42

Skydiver springt ohne Fallschirm in die Tiefe

Statt Fallschirm nur ein großes Auffangnetz: US-Skydiver Luke Aikins stürzt sich live im Fernsehen 7600 Meter in die Tiefe - und landet wohlbehalten auf der Erde.


31.07.2016 08:41

Anspannung vor Kölner Pro-Erdogan-Demo

Zehntausende Erdogan-Unterstützer, zeitgleich ein Marsch von Rechten durch die Innenstadt - es wird wohl kein ruhiger Sonntag in Köln. Doch die Polizei hat sich vorbereitet.


31.07.2016 07:10

Eltern des Münchner Amokläufers: "Wir bekommen Morddrohungen"

Gut eine Woche nach dem Amoklauf von München meldet sich der Vater des Täters erstmals zu Wort. Er gibt an, nichts von den Plänen seines Sohnes gewusst zu haben - und spricht von einem schlimmen Alltag nach der Tat.


31.07.2016 07:05

SPD: Seehofer-Kritik an Merkel "deplatziert"

"Wir schaffen das" - das Credo der Kanzlerin zur Bewältigung der Flüchtlingskrise will CSU-Chef Seehofer einfach nicht mehr hören. Ebenfalls nicht mehr hören will die SPD die andauernden Störfeuer Seehofers.


31.07.2016 03:13

Brauchen Italiens Banken einen Neustart?

Die Zentrale der Bank Monte Dei Paschi in Siena

Der italienische Finanzprofessor Claudio Zara will mehr Flexibilität in der neuen Bankenunion, damit der Staat durch Sanierungshilfen Wirtschaftskrisen besser bekämpfen kann. Ein Interview zum jüngsten Banken-Stresstest.


31.07.2016 02:36

IOC-Kommission zum Rio-Start der Russen

Ein dreiköpfiges Gremium des Internationalen Olympischen Komitees entscheidet abschließend über den Start der russischen Athlethen in Rio. Mit dabei die deutsche IOC-Athletensprecherin Claudia Bokel.


31.07.2016 02:00

Kommentar: Erdogan die Macht über die Deutschtürken nehmen

Nach dem Putschversuch in der Türkei gibt es Gewalt und Drohungen unter Türken auch in Deutschland. Die Frage nach ihrer Loyalität ist legitim, offenbart aber auch unsere eigenen Versäumnisse, meint Gero Schließ.


31.07.2016 01:04

Erdogan treibt nach Putsch Umbau der Streitkräfte voran

Türkische Soldaten marschieren 2015 bei einer Militärparade durch Istanbul

Nach dem niedergeschlagenen Putsch in der Türkei baut Präsident Erdogan seine Machtbasis systematisch aus. Nun will er Geheimdienst und Generalstab unter seine direkte Kontrolle stellen. Das ist noch nicht alles.


31.07.2016 00:51

Tunesischer Regierungschef Essid verliert Vertrauensabstimmung

Hat keinen Rückhalt mehr im Parlament: Ministerpräsident Habib Essid

Für sein Projekt der "Nationalen Einheit" wollte Tunesiens Präsident den Rücktritt seines Regierungschefs. Dieser wollte sich nicht verweigern, pochte aber auf die Verfassung und stellte im Parlament die Vertrauensfrage.


30.07.2016 23:50

Papst Franziskus redet Jugend ins Gewissen

Beim Weltjugendtag in Polen hat der Papst unbequemen Jugendlichen den Rücken gestärkt. "Duselige und benommene Jugendliche zu haben", sei für viele einfacher. Zudem betete der Papst für die Befreiung vom Terrorismus.


30.07.2016 23:16

Flucht aus Aleppo über Korridore?

Der Druck auf die Zivilisten in der eingekesselten Stadt Aleppo steigt. Haben nun erstmals mehrere Familien die Stadt über humanitäre Korridore verlassen, wie syrische Staatsmedien berichten? Die Rebellen dementieren.


30.07.2016 20:52

16 Tote bei Absturz von Heißluftballon in Texas

Laut der US-Luftfahrtbehörde geriet der Ballon in Brand und stürzte rund 50 Kilometer südlich von Austin in ein Feld. Nach Auskunft lokaler Behörden überlebte keiner der Insassen das Unglück.


30.07.2016 20:30

Russischer Schwimmer Morozow zieht vor CAS

Schwimmer Wladimir Morozow will seinen Start bei den Olympischen Spielen in Rio vor dem Internationalen Sportgerichtshof erzwingen. Er ist der erste russische Athlet, der den CAS anruft. Ein weiterer Athlet folgt.


30.07.2016 19:39

Tausende tanzen beim "Zug der Liebe" in Berlin

Trotz wummernder Bässe und vieler Herzen - der Berliner "Zug der Liebe" will mehr sein als ein Techno-Festival für Spaziergänger. Laut Veranstalter ist der Umzug eine "politische Demonstration" und keine neue Loveparade.


30.07.2016 18:24

Zverev sagt Olympiastart ab

Deutschlands größte Tennis-Hoffnung Alexander Zverev wird nicht in Rio an den Start gehen. Er fühle sich nicht fit genug, erklärt er, ohne Details zu nennen. Eine Nachnominierung gibt es nicht.


30.07.2016 18:04

Elternliebe mit Wenn und Aber

Füttern, Rotznasen abwischen, Windeln wechseln: Laut einer Studie bereut es jede fünfte Mutter und jeder fünfte Vater in Deutschland, ein Kind bekommen zu haben. Was sagt das über unsere Gesellschaft aus?


30.07.2016 15:12

Europa geeint im Kampf gegen den Terror

Nach den Terroranschlägen der vergangenen Wochen treffen sich Sicherheitsexperten in London. Ihre Lösung im Kampf gegen den "IS" ist ziemlich einfach: Weitermachen wie bisher. Aus London berichtet Samira Shackle.


30.07.2016 02:00

Berliner Mauer im Müll

Teile der Berliner Mauer stehen als Mahnmale auf Gedenkstätten in Berlin und an über 140 Orten auf der Welt. Völlig unerwartet fand die DW jetzt Dutzende Mauersegmente auf einer Müllsortieranlage.


Auswärtiges Amt, Berlin

Das Auswärtige Amt ist jetzt auch auf Instagram vertreten.

Kulturkalender

Schneewittchen-Märchenballett

Hier finden Sie Informationen zu kulturellen Veranstaltungen in Dänemark. Unsere Facebook-Seite macht auf weitere Veranstaltungen aufmerksam. Besuchen Sie uns dort: www.facebook.com/DenTyskeAmbassade

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Öffnungszeiten der Botschaft

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 Bild vergrößern Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 (© Deutsche Botschaft Kopenhagen) Öffnungszeiten :

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag 13.00 - 16.00 Uhr

Comment


Öffentliche Verkehrsmittel:

S-Bahn Station Østerport

"Wir möchten Sie höflich darauf aufmerksam machen, dass es aus Sicherheitsgründen leider nicht erlaubt ist, größere Gepäckstücke wie Koffer, Trollies, Rucksäcke u.s.w. in die Botschaft zu bringen. Dies gilt auch für Kinderwagen und Sportkarren. Diese Aufzählung ist beispielhaft und nicht ausschließlich."

Anschrift

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Stockholmsgade 57
DK - 2100 Kopenhagen Ø

Telefon
Botschaft +45 35 45 99 00 Pässe/Visa +45 35 45 99 11
Mobiltelefon
Mobiltelefon dringende Notfälle +45 40 17 24 90 (nicht Pässe/Visa - nur außerhalb der Dienstzeiten) An diese Nummer können Sie auch eine *SMS* senden.
Fax
+45 35 26 71 05
Pass/Visa: +45 35 55 70 52
Telefaxe aus Deutschland können auch an diese Nummer gesandt werden: +49 30 18 17 67155

Stellenangebote an der Deutschen Botschaft Kopenhagen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57

Europa - Die offizielle Website der Europäischen Union

Der Botschafter

Botschafter Claus Robert Krumrei

Claus Robert Krumrei