1. Nolde Museum Seebüll Ab 4.Juli 2014 - Emil Nolde-Ausstellung im Louisiana Museum
  2. Wattenmeer Weltnaturerbe Wattenmeer ist komplett
  3. Kopenhagen - Hafenbad Kopenhagen weiterhin weltweit die lebenswerteste Stadt
Nolde Museum Seebüll

Ab 4.Juli 2014 - Emil Nolde-Ausstellung im Louisiana Museum

Emil Nolde (1867-1956) ist einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Expressionismus, aber seine enge Verbundenheit mit Dänemark – sowohl aus biografischer als auch geografischer Sicht – macht ihn auch zum Teil der dänischen Kunstgeschichte. Nolde ist bekannt für seinen kraftvollen und farbstarken Ausdruck, der seine Motive prägt, ganz gleich ob er Blumen, Figuren oder Landschaften malte.

Wattenmeer

Weltnaturerbe Wattenmeer ist komplett

Das Welterbe-Komitee der UNESCO hat am 23. Juni 2014 das dänische Wattenmeer sowie weitere seewärtige Teile des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer in die seit 2009 bestehende Weltnaturerbestätte Wattenmeer aufgenommen. Damit ist das gesamte Wattenmeer, das von den Niederlanden über Deutschland bis zur dänischen Nordseeküste reicht, als Weltnaturerbe anerkannt.

Kopenhagen - Hafenbad

Kopenhagen weiterhin weltweit die lebenswerteste Stadt

Das Lifestylemagazin Monocle hat auchin diesem Jahr die Hauptstadt Dänemarks zur lebenswertesten Stadt auf der ganzen Welt gekürt.

Alumniportal Deutschland

Alumniportal Deutschland

Mehr als 100.000 Mitglieder aus 190 Ländern haben sich bis heute auf dem Alumniportal Deutschland angemeldet. Das Portal richtet sich an Deutschland-Alumni, also Menschen aus aller Welt, die in Deutschland studiert, geforscht oder gearbeitet haben oder die an einer deutschen Einrichtung im Ausland aus- oder weitergebildet wurden.

Auswärtige Amt unterstützt mit 200.000 EUR Grundschule in Gravenstein

Das Auswärtige Amt unterstützt mit 200.000 EUR Grundschule in Gravenstein

Die Förde-Schule in Gravenstein, eine Grundschule der deutschen Minderheit, hat am 15. August 2014 mit einer Festveranstaltung ihren neuen Schulanbau eingeweiht.

Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren

Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren

Am 4. August 2014 wurde in Hadersleben des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren gedacht.

Außenminister Steinmeier eröffnete die Podiumsdiskussion

Gedenkjahr 2014

100 Jahre sind seit Ausbruch des Ersten Weltkriegs vergangen. 75 Jahre seit Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Den Fall der Berliner Mauer und die friedlichen Revolutionen in Mittel- und Osteuropa feiern wir zum 25. Mal. Vor 10 Jahren gelang die EU-Osterweiterung.

Merkel receives Thorning-Schmidt

Bundeskanzlerin Merkel: sehr gute deutsch-dänische Beziehungen

„Dänemark und Deutschland sind Nachbarn, sind eng befreundet.“ So lautete das Fazit von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Gesprächen mit der Ministerpräsidentin des Königreichs Dänemark am 19. Juni 2014 in Berlin.

The Danish Link

Deutsche Zentrale für Tourismus möchte mehr Dänen nach Deutschland locken

Deutschland mit dänischen Augen – „The Danish Link“. So heißt die neue Kampagne, die in einer Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) in Dänemark und dänischen und deutschen Kooperationspartnern entstanden ist. Ausgangspunkt der Kampagne sind dänische Berührungspunkte in Deutschland, die eine größere Zahl von Dänen dazu anregen soll, ihr Nachbarland zu besuchen und zu erleben.

Sicher Reisen

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

Amazing icebergs

Grönland

Grönland im Überblick   Lage und Größe Grönland (grönländisch Kalaallit Nunaat) ist die größte Insel der Welt. Sie reicht von 59°46' nördlicher Breite (Kap Farvel) bis 83°40' nördlicher Breite (Kap...

Torshavn - Parlamentsgebäude

Die Färöer

Die Färöer - umgangssprachlich auch Färöer-Inseln – (färöisch Føroyar, dänisch Færørne) liegen nordwest­lich von Schottland auf hal­bem Weg zwi­schen Nor­wegen und Island auf 62° N inmitten des Golf­stroms. Die Insel­gruppe besteht aus 18 Inseln mit insgesamt 1399 km² und erstreckt sich 113 km in nordsüd­licher und 75 km in ostwest­licher Richtung, die bis auf die kleinste, Lítla Dímun, alle bewohnt sind.

„Nachrichten aus Deutschland - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle"

03.09.2014 01:32

Reformstau bremst Weltwirtschaft

Wie stark sind die Voraussetzungen für Produktivität und Wohlstand in der Welt ausgeprägt? Dieser Frage widmet das Genfer Weltwirtschaftsforum (WEF) alljährlich eine detaillierte Studie.


03.09.2014 01:02

UN warnen vor Lebensmittelkrise in Westafrika

Die Ebola-Krise in Westafrika weitet sich aus. Die Bevölkerung der Region hat nun zusätzlich zu der gesundheitlichen Notlage mit Lebensmittelknappheit und steigenden Preisen zu kämpfen.


02.09.2014 23:30

Obama besucht erstmals das Baltikum

Der erste Besuch von US-Präsident Obama im Baltikum erfolgt in schwierigen Zeiten. Er wird vor allem die Sorgen der Gastgeber beruhigen müssen. Deren Angst vor Russland sitzt immer mit am Tisch.


02.09.2014 23:28

Großprojekt gescheitert: Kein neuer Flughafen in der Themsemündung

Die Flughäfen der britischen Hauptstadt werden zu klein - ein Mega-Airport auf einer Insel in der Themse sollte den Engpass beseitigen. Doch nun ist der Plan gescheitert.


02.09.2014 23:28

Umfrage: Britische Spaltung ist möglich

Steht Großbritannien vor dem Zerfall? Während das schottische Referendum über die Unabhängigkeit näher rückt, befürworten immer mehr Schotten die Loslösung. Das macht nicht nur die Finanzmärkte nervös.


02.09.2014 22:45

Entschädigung nach Ölpest: Halliburton zahlt Fischern eine Milliarde Dollar

Mehr als vier Jahre nach der Katastrophe auf der Ölplattform "Deepwater Horizon" im Golf von Mexiko zahlt der US-Konzern Halliburton erstmals Entschädigungen an die Opfer. Er spart sich damit einen Prozess.


02.09.2014 20:47

Deutschland fliegt Soldaten aus Ukraine aus

Die Bundeswehr hat 20 verwundete ukrainische Soldaten zur medizinischen Behandlung nach Deutschland gebracht. Unterdessen gerät Russland in der Ukraine-Krise zunehmend ins Abseits.


02.09.2014 20:37

Kommentar: Denkmal zum Nachdenken

"Lebensunwertes Leben" nannten die Nazis Menschen mit Behinderung und brachten sie um. Daran erinnert nun ein neuer "Gedenk- und Informationsort" in Berlin. Aber Gedenken allein reicht nicht, meint Felix Steiner.


02.09.2014 20:22

Schauspieler Gottfried John ist tot

Er gehörte zu den wenigen deutschen Schauspielern, die sich auch international einen Namen gemacht haben - unter anderem als James-Bond-Bösewicht. Jetzt ist Gottfried John im Alter von 72 Jahren gestorben.


02.09.2014 20:08

IS-Video zeigt angebliche Enthauptung des US-Journalisten Sotloff

US-Journalist Steven Sotloff (2. v. l.) in Libyen im Juni 2002

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" hat erneut ein Video veröffentlicht, das offenbar die Enthauptung einer Geisel zeigt. Es soll sich um den US-Journalisten Sotloff handeln. Das Video enthält eine neue Drohung.


02.09.2014 16:21

Dschihadistische Terrorgruppen in Afrika und Nahost

Enthauptungen im Irak, Entführungen in Nigeria, schwere Gefechte in Libyen - radikalislamistische Terrorgruppen wie IS, Boko Haram und Ansar al-Scharia halten Afrika und die arabische Welt in Atem. Ein Überblick.


02.09.2014 16:03

Der Steh-Auf-Mann

Kaum ein Spieler der deutschen Nationalelf verkörpert die Tugend des Niemals-Aufgebens so sehr wie Bastian Schweinsteiger. Die Entscheidung, ihn zum neuen Kapitän zu machen, erscheint naheliegend und gut.


02.09.2014 15:10

Neue Chancen in Detroit

Seit gut einem Jahr ist Detroit pleite. Nun prüft ein US-Gericht den Sanierungsplan. Ein wichtiges Datum für die ehemalige "Motor City", die sich selbst wieder im Aufschwung wähnt. Aber nicht alle profitieren davon.


02.09.2014 15:04

Jemens Präsident entlässt Regierung

Die Proteste im Jemen zeigen Wirkung: Präsident Hadi hat das Kabinett entlassen und Sparmaßnahmen zurückgenommen. Doch die Huthi-Rebellen, die seit zwei Wochen die Hauptstadt belagern, geben sich damit nicht zufrieden.


02.09.2014 11:12

Kujat: NATO versagt auf eklatante Weise

Der ehemalige NATO-General Harald Kujat wirft dem Verteidigungsbündnis schwere Fehler im Umgang mit Russland in der Ukraine-Krise vor. Beide Seiten müssten miteinander reden, besonders jetzt, sagt Kujat im DW-Interview.


Kulturkalender

Schneewittchen-Märchenballett

Hier finden Sie Informationen zu kulturellen Veranstaltungen in Dänemark

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Öffnungszeiten der Botschaft

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 Bild vergrößern Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 (© Deutsche Botschaft Kopenhagen) Öffnungszeiten :

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Mittwoch 13.00 - 16.00 Uhr

Comment


Öffentliche Verkehrsmittel:

S-Bahn Station Østerport

"Wir möchten Sie höflich darauf aufmerksam machen, dass es aus Sicherheitsgründen leider nicht erlaubt ist, größere Gepäckstücke wie Koffer, Trollies, Rucksäcke u.s.w. in die Botschaft zu bringen. Dies gilt auch für Kinderwagen und Sportkarren. Diese Aufzählung ist beispielhaft und nicht ausschließlich."

Anschrift

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Stockholmsgade 57
DK - 2100 Kopenhagen Ø

Telefon
Botschaft +45 35 45 99 00 Pässe/Visa +45 35 45 99 11
Mobiltelefon
Mobiltelefon dringende Notfälle +45 40 17 24 90 (nicht Pässe/Visa - nur außerhalb der Dienstzeiten) An diese Nummer können Sie auch eine *SMS* senden.
Fax
+45 35 26 71 05
Pass/Visa: +45 35 55 70 52
Telefaxe aus Deutschland können auch an diese Nummer gesandt werden: +49 30 18 17 67155

Europa - Die offizielle Website der Europäischen Union

Stellenangebote an der Deutschen Botschaft Kopenhagen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57

Zur Zeit hat die Botschaft keine freien Stellen zu besetzen.