1. Lutherausstellung #HereIstand. Martin Luther, die Reformation und die Folgen
  2. Emil Noldes Bild "Mohn" „Nolde im Norden“
  3. Schwarz-weißes Portrait von Luther als Logo des Lutherjahres 500 Jahre Reformation
Lutherausstellung

#HereIstand. Martin Luther, die Reformation und die Folgen

Von Donnerstag, dem 20. April, bis Mittwoch, dem 31. Mai 2017, wird in der Sankt Petri Kirche Kopenhagen die Posterausstellung „#HereIstand. Martin Luther, die Reformation und die Folgen“ zu sehen sein.

Emil Noldes Bild "Mohn"

„Nolde im Norden“

2017 ist der 150. Geburtstag des wohl bekanntesten deutschen Expressionisten, Emil Nolde. Er wurde 1867 nahe Tondern im deutsch-dänischen Grenzland geboren. Unter den farbstarken Expressionisten sticht Nolde mit der Radikalität und Leuchtkraft seines Kolorits hervor. Anlass für acht Museen in Deutschland und Dänemark seine Werke mit unterschiedlich thematisierten Ausstellungen zu würdigen und die Vielfalt seines Schaffens darzustellen. Jeder Ausstellungsort ist zudem eng mit Noldes Leben verbunden.

Schwarz-weißes Portrait von Luther als Logo des Lutherjahres

500 Jahre Reformation

Vor 500 Jahren, am 31. Oktober 1517, schlug der Überlieferung nach der Theologieprofessor Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg. Dieser „Thesenanschlag“ von Wittenberg markiert den Beginn der Reformation. Wegen ihrer weitreichenden theologischen, kulturellen und politischen Folgen ist das Jubiläum 2017 nicht nur ein kirchliches, sondern ein kulturgeschichtliches Ereignis von Weltrang.

Wichtiger Hinweis

Am 4.1.2016 hat Dänemark stichprobenartige Grenzkontrollen an der deutsch-dänische Grenze eingeführt. Dies kann unter Umständen zu Wartezeiten im grenzüberschreitenden Verkehr führen.Vorsorglich wird an die geltenden Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige erinnert und dringend empfohlen, bei Reisen nach Dänemark einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit sich zu führen. Autofahrern wird darüber hinaus dringend abgeraten, Anhalter oder andere ihnen unbekannte Personen über die Grenze nach Dänemark mitzunehmen. Sofern diese Personen keine Ausweispapiere mit sich führen, die zum legalen Aufenthalt in Dänemark berechtigen, wird den Fahrern Menschenschmuggel vorgeworfen und regelmäßig sofortige Untersuchungshaft angeordnet. Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich grundsätzlich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes. Reisenden wird empfohlen, die aktuelle Medienberichterstattung weiterhin aufmerksam zu verfolgen.

Das Auswärtige Amt fördert Sprachprojekte des Bund der Nordschleswiger mit 51.000 €

Das Auswärtige Amt fördert Sprachprojekte des Bund der Nordschleswiger mit 51.000 €

Am 19. April hat sich Anke Meyer, die Beauftragte für die deutsche Minderheit, mit dem Generalsekretär des Bundes Deutscher Nordschleswiger (BDN), Uwe Jessen, zur Vertragsunterzeichnung getroffen – das Auswärtige Amt wird im Jahr 2017 zwei Deutschprojekte des BDN mit 51.000 EUR fördern.

Gespräche zum Fehmarnbelt-Tunnel

Gespräche zum Fehmarnbelt-Tunnel

Am 18. April besuchte der schleswig-holsteinische Verkehrsminister Reinhard Meyer in Kopenhagen, um mit seinem dänischen Amtskollegen Ole Birk Olesen und Mitgliedern des dänischen Parlaments in Kopenhagen den aktuellen Zeitplan für den Fehmarnbelttunnel zu besprechen.

Deutsche Auslandsgesellschaft (DAG)

Fortbildung Fußball im Unterricht für Deutschlehrkräfte aus Dänemark vom 22.-30.7.2017

Die Deutsche Auslandsgesellschaft (DAG) in Lübeck gehört zu den offiziellen Mittlerorganisationen des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland und ist für Fortbildung von Deutschlehrkräften aus Nord- und Nordosteuropa zuständig. Über eine Projektförderung des Auswärtigen Amtes bietet die DAG im Juli 2017 zusätzlich zu ihren regulären Fortbildungsangeboten eine Fortbildung "Fußball im DaF-Unterricht" für das Schuljahr vor der Fußball-WM 2018 in Russland für Deutschlehrkräfte aus Dänemark, Polen und Russland an. Insgesamt stehen 36 Plätze zur Verfügung, von denen bis zu 12 für Dänemark (und evtl. andere Länder Nordeuropas) vorgesehen sind. Bewerbungsschluss: Freitag, 5. Mai 2017

Verdienstkreuz am Bande an Doris Jebsen

Pressemitteilung - Verdienstkreuz am Bande für Doris Jebsen

Am 6. April 2017 überreichte der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland Claus Robert Krumrei im Haus Nordschleswig in Apenrade Frau Doris Jebsen das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Verdienstkreuz am Bande für Hinrich Jürgensen

Rede des deutschen Botschafters Claus Robert Krumrei anlässlich der Ordensübergabe an Hinrich Jürgensen

Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande an Hinrich Jürgensen, Hauptvorsitzender des Bundes Deutscher Nordschleswiger, am 27.03.2017 im Haus Nordschleswig in Apenrade.

Portland Towers

Deutsche Botschaft zieht um

Voraussichtlich zum Jahresende 2017 wird die Deutsche Botschaft ein neues Zuhause finden. Nach über 60 Jahren in der Stockholmsgade 57 in Østerbro wird die neue Kanzlei in den Göteborg Plads 1 in 2150 Nordhavn ziehen. Den genauen Umzugstermin erfahren Sie auf unserer Webseite und Facebookseite.

Kreuzknoten als Symbol für den G20-Gipfel in Hamburg

Die deutsche G20-Präsidentschaft

Deutschland hat 2017 den Vorsitz der G20 inne. Das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs sowie Vertreter internationaler Organisationen findet am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg statt. Zuvor sind auch mehrere G20-Fachministerkonferenzen vorgesehen. Die Außenminister der G20-Staaten kamen bereits am 16. und 17. Februar 2017 in Bonn zusammen. Der Gipfel und die Fachministertreffen bieten die Gelegenheit, aktuelle internationale Herausforderungen zu diskutieren und neue Themen im internationalen Kontext voranzubringen.

Weitergehende Informationen finden Sie auf folgenden Seiten:

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Seminar

Sprache verbindet in Europa ! - Einladung zu einem Sprachkursprogramm in Deutschland

Das „DeutschLandProgramm“ des Auswärtigen Amtes in Kooperation mit dem Goethe-Institut richtet sich an höhere Ministerialbeamte der EU-Mitgliedsstaaten, Kroatiens und der Türkei sowie höhere Bedienstete der EU-Institutionen und lädt zu einem exklusiven Sprachkurs nach Deutschland ein. Es dient der Verständigung auch im Geiste der Förderung der Mehrsprachigkeit in Europa.

Das Programmangebot umfasst allgemeine und fachorientierte Intensivsprachkurse zu politischen und wirtschaftlichen Themen mit einem anspruchsvollen Begleitprogramm.

„Nachrichten aus Deutschland - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle"

29.04.2017 16:29

Ex-Kriegsherr Hekmatjar ruft Taliban zum Frieden auf

Er war einst als "Schlächter von Kabul" berüchtigt - nach Jahren im Exil hat Milizenführer Hekmatjar in Afghanistan für Frieden geworben. Nach dem Wiedererstarken der Taliban schicken die USA erneut Soldaten.


29.04.2017 15:52

Vettel holt Pole Position in Sotschi

Die erste Startreihe beim Formel-1-Grand-Prix in Sotschi leuchtet rot. Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen lassen in der Qualifikation die Silberpfeile hinter sich.


29.04.2017 15:12

Orban will Forderungen im Hochschulstreit erfüllen

Ungarns Regierungschef Viktor Orban signalisiert Entgegenkommen

Ungarns neues Hochschulgesetz hat Regierungschef Orban eine handfeste Auseinandersetzung mit der EU beschert. Nun scheint der rechtskonservative Politiker einlenken zu wollen.


29.04.2017 14:53

Liveticker: Bundesliga-Samstagsspiele

Der FC Bayern kann seinen 27. Meistertitel unter Dach und Fach bringen und Leipzig kann seinerseits die Champions-Teilnahme fix machen. Doch was wird davon wahr? Verfolgen Sie die sechs Samstags-Partien hier live mit!


29.04.2017 14:20

EU-Länder einig über Brexit-Verhandlungen

Großbritannien ist bei diesem EU-Sondergipfel nicht dabei. Die Staats- und Regierungschefs der 27 verbleibenden Länder der Europäischen Union haben die Leitlinien für die Austrittsgespräche mit London gebilligt.


29.04.2017 13:41

Franziskus: "Extremismus gefällt Gott nicht"

Ein riesiges Stadion außerhalb der Hauptstadt Kairo, bewacht durch Tausende Sicherheitskräfte: Bei seinem Besuch in Ägypten hat Papst Franziskus dem religiösen Fanatismus eine klare Absage erteilt.


29.04.2017 12:13

Türkei blockiert Wikipedia-Zugang

Regelmäßig schränkt die türkische Regierung den Zugang zu Internetseiten oder sozialen Netzwerken ein. Nun ist die Online-Enzyklopädie Wikipedia offenbar nicht mehr ohne Weiteres erreichbar.


29.04.2017 12:04

Gabriel wehrt sich gegen Netanjahu-Vorwurf

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu warf Außenminister Sigmar Gabriel bei seinem Israel-Bersuch "instinktloses" Verhalten vor. Das will Deutschlands oberster Diplomat nicht auf sich sitzen lassen.


29.04.2017 11:38

BKA warnt vor Anschlägen rechtsextremer Einzeltäter

Ausgebrannte Flüchtlingsunterkunft im leerstehenden "Hotel Visa" in Dresden

Viele Tatverdächtige, die Anschläge auf Flüchtlingsheime begingen, haben sich im Internet radikalisiert. Das BKA warnt: Es gebe kaum Ermittlungs- und Präventionsansätze für diese Tätergruppe. Neue Taten drohten.


29.04.2017 11:10

Regula Venske ist neue Präsidentin des deutschen PEN-Zentrums

Mit ihrer Wahl zur neuen Leiterin der Autorenvereinigung tritt Venske die Nachfolge von Josef Haslinger an. Weiterhin will sich der PEN für bedrohte Autoren und gegen Rechtspopulismus einsetzen, verspricht Venske.


29.04.2017 09:55

Güterzug aus London erreicht nach 12.000 Kilometern China

Ankunft im Fernen Osten: der Zug mit gewechselter Lokomotive in Yiwu

Zum ersten Mal ist ein Güterzug direkt von Großbritannien nach China gefahren. Die Verbindung ist Teil der "neuen Seidenstraße" - sie soll die europäisch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen stärken.


29.04.2017 09:36

Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft

Nach dem Verfassungsreferendum in der Türkei ist der Doppelpass Wahlkampfthema. Wichtiger als das Thema Staatsbürgerschaft sei die Frage, wie man die Menschen vom Grundgesetz überzeugen könne, sagt die Kanzlerin.


29.04.2017 08:42

Staatengemeinschaft ASEAN wird 50

Zehn Länder, 625 Millionen Menschen, knapp 4,5 Millionen Quadratkilometer - die ASEAN ist einer der größten Wirtschaftsräume der Welt. Die Staatengemeinschaft feiert nun ihr 50-jähriges Bestehen.


29.04.2017 07:24

NATO-Generalsekretär lobt die Türkei

Nach dem umstrittenen Verfassungsreferendum ist die Kritik an der Türkei groß. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg wirbt um Verständnis für das Land und hebt dessen Bedeutung für das Militärbündnis hervor.


29.04.2017 06:52

Regierungskoalition in Kroatien geplatzt

Ministerpräsident Andrej Plenkovic entließ alle Minister seines Koalitionspartners

Nur sechs Monate nach der Wahl steckt Kroatien in einer tiefen Regierungskrise. Die Koalition ist geplatzt. Hintergrund ist ein Streit um den Finanzminister und dessen Rolle als Ex-Chef des Lebensmittelkonzerns Agrokor.


29.04.2017 06:16

Kommentar: Donald Trump - Der Mann, der manchmal aus der Hüfte schießt

Auch nach 100 Tagen im Amt bleibt der US-Präsident rätselhaft. Folgt das, was er außenpolitisch unternimmt, einer Strategie oder spontanen Ideen? Wir müssen weiter auf Überraschungen gefasst sein, meint Miodrag Soric.


29.04.2017 02:16

Erster Generalstreik in Brasilien seit 21 Jahren

Bei Zusammenstößen mit der Polizei gingen in Rio Busse in Flammen auf

40 Millionen Bürger sagen Nein zum Kurs von Staatspräsident Temer. So viele beteiligten sich am Generalstreik, der Brasilien weitgehend lahmlegte. Mancherorts gab es Randale: Barrikaden wurden angezündet.


28.04.2017 16:40

Entwicklungshilfe: Staat sucht Stifter

Mit mehr als 100 Milliarden Euro haben wohlhabende Deutsche Stiftungen ausgestattet. Mit diesem Kapital wollen immer mehr Stiftungen auch in Entwicklungsländern Gutes tun. Doch es gibt Fallstricke.


28.04.2017 13:50

Klitschko und Joshua vom Sieg überzeugt

Vor dem "Kampf der Generationen" im mit 90.000 Zuschauern ausverkauften Wembley-Stadion sind Herausforderer Klitschko und Weltmeister Joshua siegessicher. Bei dem Duell Alt gegen Jung liegt ein K.o. in der Luft.


28.04.2017 11:55

Mein Europa: Berlin als Metapher, im Werden begriffen

Von Berlin erwartet man Großes: Verteidigung der Freiheit und der Kreativität, Akzeptanz für das Anderssein, Gelassenheit. Die Stadt sucht aber noch nach sich selbst - und das ist gut so, meint Carmen-Francesca Banciu.


Auswärtiges Amt, Berlin

Das Auswärtige Amt ist jetzt auch auf Instagram vertreten.

Kulturkalender

Schneewittchen-Märchenballett

Hier finden Sie Informationen zu kulturellen Veranstaltungen in Dänemark. Unsere Facebook-Seite macht auf weitere Veranstaltungen aufmerksam. Besuchen Sie uns dort: www.facebook.com/DenTyskeAmbassade

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Öffnungszeiten der Botschaft

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 Bild vergrößern Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 (© Deutsche Botschaft Kopenhagen) Öffnungszeiten :

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag 13.00 - 16.00 Uhr

Comment


Öffentliche Verkehrsmittel:

S-Bahn Station Østerport

"Wir möchten Sie höflich darauf aufmerksam machen, dass es aus Sicherheitsgründen leider nicht erlaubt ist, größere Gepäckstücke wie Koffer, Trollies, Rucksäcke u.s.w. in die Botschaft zu bringen. Dies gilt auch für Kinderwagen und Sportkarren. Diese Aufzählung ist beispielhaft und nicht ausschließlich."

Anschrift

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Stockholmsgade 57
DK - 2100 Kopenhagen Ø

Telefon
Botschaft +45 35 45 99 00 Pässe/Visa +45 35 45 99 11
Mobiltelefon
Mobiltelefon dringende Notfälle +45 40 17 24 90 (nicht Pässe/Visa - nur außerhalb der Dienstzeiten) An diese Nummer können Sie auch eine *SMS* senden.
Fax
+49 30 18 17 67155
Pass/Visa: +45 35 55 70 52

Stellenangebote an der Deutschen Botschaft Kopenhagen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57

Die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Kopenhagen bietet eine zunächst auf ein Jahr befristete Vollzeittätigkeit (40 Std./Woche) als Übersetzer/in im Sprachendienst ab dem 01.09.2017 an.

Europa - Die offizielle Website der Europäischen Union

Der Botschafter

Botschafter Claus Robert Krumrei

Claus Robert Krumrei