1. Nolde Museum Seebüll Ab 4.Juli 2014 - Emil Nolde-Ausstellung im Louisiana Museum
  2. Wattenmeer Weltnaturerbe Wattenmeer ist komplett
  3. Kopenhagen - Hafenbad Kopenhagen weiterhin weltweit die lebenswerteste Stadt
Nolde Museum Seebüll

Ab 4.Juli 2014 - Emil Nolde-Ausstellung im Louisiana Museum

Emil Nolde (1867-1956) ist einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Expressionismus, aber seine enge Verbundenheit mit Dänemark – sowohl aus biografischer als auch geografischer Sicht – macht ihn auch zum Teil der dänischen Kunstgeschichte. Nolde ist bekannt für seinen kraftvollen und farbstarken Ausdruck, der seine Motive prägt, ganz gleich ob er Blumen, Figuren oder Landschaften malte.

Wattenmeer

Weltnaturerbe Wattenmeer ist komplett

Das Welterbe-Komitee der UNESCO hat am 23. Juni 2014 das dänische Wattenmeer sowie weitere seewärtige Teile des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer in die seit 2009 bestehende Weltnaturerbestätte Wattenmeer aufgenommen. Damit ist das gesamte Wattenmeer, das von den Niederlanden über Deutschland bis zur dänischen Nordseeküste reicht, als Weltnaturerbe anerkannt.

Kopenhagen - Hafenbad

Kopenhagen weiterhin weltweit die lebenswerteste Stadt

Das Lifestylemagazin Monocle hat auchin diesem Jahr die Hauptstadt Dänemarks zur lebenswertesten Stadt auf der ganzen Welt gekürt.

Kammerkonzert in den Grabkapellen

Kammerkonzert in den Grabkapellen

Die St. Petri Kirche und die Deutsche Botschaft laden am 24. August um 15 Uhr zu einem Kammerkonzert in den Grabkapellen der St. Petri Kirche ein. In den historischen Gemäuern werden u.a. Werke von Heinrich Schütz und Claudio Monteverdi erklingen.

Auswärtige Amt unterstützt mit 200.000 EUR Grundschule in Gravenstein

Das Auswärtige Amt unterstützt mit 200.000 EUR Grundschule in Gravenstein

Die Förde-Schule in Gravenstein, eine Grundschule der deutschen Minderheit, hat am 15. August 2014 mit einer Festveranstaltung ihren neuen Schulanbau eingeweiht.

Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren

Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren

Am 4. August 2014 wurde in Hadersleben des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren gedacht.

Außenminister Steinmeier eröffnete die Podiumsdiskussion

Gedenkjahr 2014

100 Jahre sind seit Ausbruch des Ersten Weltkriegs vergangen. 75 Jahre seit Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Den Fall der Berliner Mauer und die friedlichen Revolutionen in Mittel- und Osteuropa feiern wir zum 25. Mal. Vor 10 Jahren gelang die EU-Osterweiterung.

Merkel receives Thorning-Schmidt

Bundeskanzlerin Merkel: sehr gute deutsch-dänische Beziehungen

„Dänemark und Deutschland sind Nachbarn, sind eng befreundet.“ So lautete das Fazit von Bundeskanzlerin Angela Merkel nach den Gesprächen mit der Ministerpräsidentin des Königreichs Dänemark am 19. Juni 2014 in Berlin.

The Danish Link

Deutsche Zentrale für Tourismus möchte mehr Dänen nach Deutschland locken

Deutschland mit dänischen Augen – „The Danish Link“. So heißt die neue Kampagne, die in einer Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) in Dänemark und dänischen und deutschen Kooperationspartnern entstanden ist. Ausgangspunkt der Kampagne sind dänische Berührungspunkte in Deutschland, die eine größere Zahl von Dänen dazu anregen soll, ihr Nachbarland zu besuchen und zu erleben.

Sicher Reisen

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

Amazing icebergs

Grönland

Grönland im Überblick   Lage und Größe Grönland (grönländisch Kalaallit Nunaat) ist die größte Insel der Welt. Sie reicht von 59°46' nördlicher Breite (Kap Farvel) bis 83°40' nördlicher Breite (Kap...

Torshavn - Parlamentsgebäude

Die Färöer

Die Färöer - umgangssprachlich auch Färöer-Inseln – (färöisch Føroyar, dänisch Færørne) liegen nordwest­lich von Schottland auf hal­bem Weg zwi­schen Nor­wegen und Island auf 62° N inmitten des Golf­stroms. Die Insel­gruppe besteht aus 18 Inseln mit insgesamt 1399 km² und erstreckt sich 113 km in nordsüd­licher und 75 km in ostwest­licher Richtung, die bis auf die kleinste, Lítla Dímun, alle bewohnt sind.

„Nachrichten aus Deutschland - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle"

21.08.2014 07:35

US-Geiselbefreiung in Syrien gescheitert

Die US-Regierung hat eingeräumt, dass ein Befreiungsversuch amerikanischer Geiseln in Syrien vor kurzem fehlgeschlagen ist. Bei dem Einsatz ging es wohl auch um den von IS-Terroristen getöteten Journalisten Foley.


21.08.2014 06:09

Thailands Juntachef läßt sich zum Ministerpräsidenten wählen

Drei Monate nach dem Militärputsch in Thailand übernimmt Juntachef Prayuth Chan-ocha die Regierungsgeschäfte. Die vom Militär eingesetzte gesetzgebende Versammlung wählte ihn zum Ministerpräsidenten.


21.08.2014 04:44

Liberia: Gewalt bei Ebola-Bekämpfung

Die Sicherheitskräfte in Liberia haben mit scharfer Munition und Tränengas die Einhaltung einer Ebola-Quarantäne in der Hauptstadt Monrovia durchgesetzt. Die Epidemie fordert immer mehr Opfer.


21.08.2014 03:50

Dialog soll Machtkampf in Islamabad entschärfen

Unter Druck: Nawaz Sharif

Atempause für Pakistans umstrittenen Regierungschef Sharif: Nach anfänglicher Ablehnung willigen seine Gegner nun doch immerhin in Verhandlungen ein. Doch diese gestalten sich wohl äußerst schwierig.


21.08.2014 03:22

Umweltpolitikerin Silva tritt bei Präsidentenwahl in Brasilien an

Nach dem Unfalltod ihres Präsidentschaftsbewerbers Campos haben die brasilianischen Sozialisten die Umweltpolitikerin Silva als Kandidatin nominiert. Sie könnte nach Umfragen Amtsinhaberin Rousseff gefährlich werden.


21.08.2014 02:31

Palästinenser schwören Rache

Im Gaza-Konflikt sprechen wieder die Waffen: Israel nimmt den Hamas-Militärchef ins Visier, die radikalislamische Organisation kündigt ihrerseits Attacken auf den Flughafen von Tel Aviv an. Den UN bleibt ein Appell.


21.08.2014 02:00

In Islands Vulkan Bárðarbunga brodelt es

Einer von Bárðarbungas Nachbarvulkanen im Jahr 1998

Europa schaut ängstlich nach Island: Seit Samstag bebt die Erde rund um einen der größten Vulkane dort. Könnte bald eine neue Aschewolke Europas Flugverkehr lahmlegen? Die Antwort gibt's hier.


21.08.2014 02:00

Twitter übertrumpft Facebook bei #Ferguson

Einige Facebook-Nutzer beklagen, dass die Ereignisse in Ferguson nicht in ihren Newsfeeds aufgetaucht sind. Sie vermuten, dass Facebook die Nachrichten manipuliert. Ist das so? Oder sind die Nutzer selbst schuld?


21.08.2014 01:50

US-Justizminister Holder sichert in Ferguson faire Untersuchung zu

Seit dem Tod eines schwarzen Teenagers in Ferguson prägen Unruhen das Bild der US-Kleinstadt. Um die Lage zu entschärfen, stattete Justizminister Holder dem Ort einen Besuch ab - mit einem Versprechen im Gepäck.


21.08.2014 00:39

Deutschland liefert Waffen an die Kurden

Keine Waffen in Kriegs- und Spannungsgebiete, hieß jahrzehntelang die Maxime der deutschen Politik. Der brutale Terror der IS-Extremisten im Nordirak hat in Berlin zu einem Umdenken geführt.


20.08.2014 23:17

Borussia Dortmund vor großer Kapitalerhöhung

Unmittelbar vor Beginn der Fußball-Bundesliga-Saison will Borussia Dortmund nach Informationen des "Handelsblatt" im Duell mit Bayern München finanziell nachlegen.


20.08.2014 23:15

Das Treffen der Welterklärer

Zum 5.Mal treffen sich in Lindau Nobelpreisträger für Ökonomie. Krisen vorhersagen können sie immer noch nicht. Deshalb werden sie von vielen Menschen kritisch betrachtet - auch von der Kanzlerin.


20.08.2014 23:07

Petersburg und Porto siegen auswärts

Zenit St. Petersburg und der FC Porto stehen nach Auswärtssiegen in den Play-off-Spielen zur Champions League vor dem Einzug in die Gruppenphase der Königsklasse.


20.08.2014 18:23

Radikale Positionen verschärfen den Nahost-Konflikt

Die Verhandlungen über einen Waffenstillstand zwischen Israel und den Palästinensern sind gescheitert. Dazu beigetragen haben auch verhärtete religiöse und politische Positionen - etwa bei Hamas und Siedlern.


20.08.2014 18:04

Kommentar: Waffen für eine zivilisierte Welt

Deutschland ist grundsätzlich bereit, Waffen an die Kurden im Nordirak zu liefern. Damit verabschiedet sich die Bundesregierung von bisherigen Prinzipien. Mit welchen Folgen, fragt Dagmar Engel.


20.08.2014 18:03

Deutsches EM-Gold vom Turm

Das Duo Hausding/Klein holt Gold im Synchronspringen vom Turm. Damit erreichen die deutschen Wasserspringer in Berlin schon vor der EM-Halbzeit das Minimalziel von fünf Medaillen. Biedermann hadert mit Platz zwei.


20.08.2014 16:56

Ebola-Medikamente dringend gebraucht

Ebola-Impfstoff-Kandidaten gibt es schon, aber keine geprüften

Bis jetzt wären 30.000 Impfdosen nötig gewesen, um Ebola in Schach zu halten, haben britische Forscher für die WHO errechnet. Das Problem: Es gibt noch keine Impfungen. Aber das könnte sich bald ändern.


20.08.2014 16:36

Deutschland will Kurden aufrüsten

Kommt nicht aus Deutschland - ist aber im Nordirak weit verbreitet: AK-47 Kalaschnikow

Die Bundesregierung prüft, mit welchen deutschen Waffen der Kampf der Kurden gegen die Terrormiliz IS unterstützt werden kann. Die Auswahl ist kompliziert. Die Opposition will, dass der Bundestag mitentscheidet.


20.08.2014 15:24

Schönes neues Thailand?

Drei Monate nachdem das Militär geputscht hat, formen die neuen Machthaber Thailand nach ihren Vorstellungen. Ihr Ziel: Sie wollen das gespaltene Land einen. Doch Experten sind skeptisch, ob das gelingen kann.


20.08.2014 15:19

Gaycken: "Wir werden ausgeplündert"

Die Bundesregierung will mit ihrer "Digitalen Agenda" Daten im Internet besser schützen. Doch völlige IT-Sicherheit ist eine Illusion, meint Netzexperte Sandro Gaycken. Das ist vor allem für die Industrie ein Problem.


Kulturkalender

Schneewittchen-Märchenballett

Hier finden Sie Informationen zu kulturellen Veranstaltungen in Dänemark

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Öffnungszeiten der Botschaft

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 Bild vergrößern Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 (© Deutsche Botschaft Kopenhagen) Öffnungszeiten :

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Mittwoch 13.00 - 16.00 Uhr

Comment


Öffentliche Verkehrsmittel:

S-Bahn Station Østerport

"Wir möchten Sie höflich darauf aufmerksam machen, dass es aus Sicherheitsgründen leider nicht erlaubt ist, größere Gepäckstücke wie Koffer, Trollies, Rucksäcke u.s.w. in die Botschaft zu bringen. Dies gilt auch für Kinderwagen und Sportkarren. Diese Aufzählung ist beispielhaft und nicht ausschließlich."

Anschrift

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Stockholmsgade 57
DK - 2100 Kopenhagen Ø

Telefon
Botschaft +45 35 45 99 00 Pässe/Visa +45 35 45 99 11
Mobiltelefon
Mobiltelefon dringende Notfälle +45 40 17 24 90 (nicht Pässe/Visa - nur außerhalb der Dienstzeiten) An diese Nummer können Sie auch eine *SMS* senden.
Fax
+45 35 26 71 05
Pass/Visa: +45 35 55 70 52
Telefaxe aus Deutschland können auch an diese Nummer gesandt werden: +49 30 18 17 67155

Europa - Die offizielle Website der Europäischen Union

Stellenangebote an der Deutschen Botschaft Kopenhagen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57

Zur Zeit hat die Botschaft keine freien Stellen zu besetzen.