1. Ehrenpforte Kaiser Maximilians I./Duerer Albrecht Dürer im Staatlichen Kunstmuseum
  2. Jugendliche in Deutschland Besuch in der Botschaft
  3. Sankt Petri Schule Deutsch-dänische Sankt Petri Schule in Kopenhagen
Ehrenpforte Kaiser Maximilians I./Duerer

Albrecht Dürer im Staatlichen Kunstmuseum

Das Staatliche Kunstmuseum in Kopenhagen präsentiert eine Sammlung der Werke Albrecht Dürers (1471- 1528).

Jugendliche in Deutschland

Besuch in der Botschaft

Die Botschaft empfängt gerne Besuchergruppen (Schulklassen, Studentengruppen, u.ä.), die sich über die Arbeit der Botschaft oder spezifische Deutschlandthemen informieren möchten.

Sankt Petri Schule

Deutsch-dänische Sankt Petri Schule in Kopenhagen

Die Sankt Petri Schule ist eine deutsch-dänische Begegnungsschule, die Wert auf eine gleichberechtigte Vermittlung der deutschen und dänischen Sprache und Kultur legt. Die Schule bietet den dänischen Abschluss der 9. Klasse („Folkeskolens Afgangsprøve“) sowie den deutschen Abschluss der Sekundarstufe I an. Die Deutsche Internationale Abiturprüfung (DIAP) gewährt unmittelbaren Zugang zu deutschen, dänischen und vielen weiteren Hochschulen in anderen Ländern. 2011 wurde der Schule das Gütesiegel „Exzellente Deutsche Auslandsschule“ verliehen.

Deutsch-Nordische Parlamentariergruppe besucht Dänemark

Die Delegation wird am 1. und 2. Juni 2015 insbesondere mit dänischen Parlamentariern, die Kontakte zu Deutschland pflegen, Gespräche führen. Schwerpunkte der Reise liegen bei besonderen Formen der internationalen parlamentarischen Kooperation, beim des Verhältnisses zu Deutschland sowie bei der Minderheiten- und Arktispolitik.

Botschafter Claus Robert Krumrei

Namensartikel von Botschafter Claus Robert Krumrei in "Jyllands-Posten" am 08. Mai 2015 - "Der 8. Mai wurde ein Befreiungstag für alle Deutsche"

Heute, im Mai 2015, blicken die Europäer auf siebzig Jahre seit dem Ende des zweiten Weltkrieges in Europa zurück. Neue europäische Generationen sind seitdem aufgewachsen und haben Europa zu dem gemacht, was es heute ist: ein Kontinent, auf den die Armen, die Verzweifelten und die Verfolgten zu flüchten versuchen wie früher einmal die Europäer nach Amerika. Europa ist heute der Hort der Freiheit und der Sicherheit, des Wohlstands und der Menschlichkeit. Europa ist heute ein Wort der Hoffnung für zahllose Menschen.

Bundeskanzlerin Angela Merkels Besuch in Dänemark

Brücken zwischen Nachbarn weiterbauen

Deutschland und Dänemark arbeiten bei der Lösung der europäischen und globalen Probleme eng zusammen, sagte Bundeskanzlerin Merkel nach dem Treffen mit der dänischen Ministerpräsidentin Thorning-Schmidt. Beide Länder machen sich für das Großprojekt Fehmarnbelt stark.

Bundesverdienstkreuz an Finn Rowold

Bundesverdienstkreuz an Finn Rowold

Am 18. April 2015 überreichte Botschafter Claus Robert Krumrei dem langjährigen Vorsitzenden der Dänisch-Deutschen Gesellschaft, Finn Rowold, das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Deutscher Akademischer Austausch Dienst

Carlo-Schmid-Programm des DAAD

Der DAAD bietet dieses Jahr im Rahmen des Carlo-Schmid-Programms wieder Stipendien für Praktika in internationalen Organisationen und EU-Institutionen an.

Sankt Petri  Schule

Deutsch-dänische Sankt Petri Schule in Kopenhagen

Die Sankt Petri Schule ist eine deutsch-dänische Begegnungsschule, die Wert auf eine gleichberechtigte Vermittlung der deutschen und dänischen Sprache und Kultur legt. Die Schule bietet den dänischen Abschluss der 9. Klasse („Folkeskolens Afgangsprøve“) sowie den deutschen Abschluss der Sekundarstufe I an. Die Deutsche Internationale Abiturprüfung (DIAP) gewährt unmittelbaren Zugang zu deutschen, dänischen und vielen weiteren Hochschulen in anderen Ländern. 2011 wurde der Schule das Gütesiegel „Exzellente Deutsche Auslandsschule“ verliehen.

„Nachrichten aus Deutschland - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle"

30.05.2015 13:25

FIFA-Chef Blatter: "Keine Sorgen um mich"

Der wiedergewählte FIFA-Präsident Joseph Blatter weist jede Veranwortung für den neuen Korruptionsskandal von sich. Bei der ersten Pressekonferenz seiner fünften Amtszeit attackiert er seine Gegner aus Europa.


30.05.2015 12:16

Aleppo und Al-Bab Ziele von Fassbomben

Der im Osten Aleppos gelegene Stadtteil Al-Schaar nach dem Fassbomben-Angriff

Aktivisten der syrischen Opposition sprechen von mindestens 45 Toten. Machthaber Assad bestreitet den Einsatz dieser grausamen Waffen. Doch nur sein Regime verfügt über Hubschrauber, von denen sie abgeworfen werden.


30.05.2015 12:15

SPD pocht auf Einhaltung vereinbarter Klimaziele

Braunkohlekraftwerk im brandenburgischen Jänschwalde

Bundesumweltministerin Hendricks hat von der Union ein klares Bekenntnis zu der geplanten Klimaabgabe für alte Kohlekraftwerke gefordert. Umweltschützer wie Greenpeace sehen hier Kanzlerin Merkel in der Pflicht.


30.05.2015 10:27

NSA-Gesetz: Obama versucht Senatoren auf Kurs zu bringen

Der Eingang zum neuen und größten Daten-Sammel-Zentrum der NSA in Salt Lake City/Utah

Wieder einmal herrscht im US-Kongress Blockadestimmung. Dieses Mal geht es um die Datensammelwut der US-Geheimdienste. Wenn bis Sonntag keine Einigung erreicht wird, steht die NSA "plötzlich im Dunkeln".


30.05.2015 09:02

Spratly-Inseln: USA und China im Clinch

Diese von der philippinischen Armee veröffentlichte Computeranimation soll zeigen, wie die von China geplanten Anlagen im Bereich der Spratly-Inseln nach ihrer Fertigstellung aussehen

US-Verteidigungsminister Carter hat auf einer Sicherheitskonferenz in Singapur heftige Kritik an Pekings Aktivitäten im Südchinesischen Meer geübt. Der Vertreter der Volksrepublik konterte kühl.


30.05.2015 05:00

Silk Road-Gründer zu lebenslanger Haft verurteilt

Der Anwalt Joshua Dratel mit Lyn Ulbricht, der Mutter des Angeklagten

Seine Kunden kauften im Internet Drogen, er wurde Millionär - nun ist der Drahtzieher des illegalen Online-Handelsplatzes Silk Road zu der härtesten möglichen Strafe verurteilt worden.


30.05.2015 03:04

EU-Kommission geht rechtlich gegen deutsche Pkw-Maut vor

Die EU-Kommission will offenbar rechtlich gegen die deutsche Pkw-Maut vorgehen. Einem Zeitungsbericht zufolge könnte das entsprechende Verfahren schon bald eingeleitet werden.


30.05.2015 02:00

G7: Nie war Klimaschutz so wichtig

Deutschland und Frankreich wollen alles tun, damit in Paris ein neuer Klimavertrag beschlossen wird. Die Chancen stehen gut. Aber die Entwicklungsländer mit ins Boot zu holen, erfordert viel Fingerspitzengefühl.


30.05.2015 02:00

Holocaust-Überlebende Down Under

Über 20.000 Shoah-Überlebende flohen Ende der 1940er nach Australien - eine Tatsache, die in Deutschland weitgehend unbekannt ist. Historikerin Hannah Miska hat Zeitzeugen getroffen und ihre Erinnerungen aufgeschrieben.


30.05.2015 02:00

Akinwumi Adesina: "Mir geht es um die Menschen"

Die Afrikanische Entwicklungsbank (AfDB) hat einen neuen Präsidenten gewählt: den bisherigen Agrarminister Nigerias, Akinwumi Adesina. Im DW-Interview spricht er über seine Visionen für Afrika.


30.05.2015 02:00

Stichwort: 50 Jahre "Jugend forscht"

"Wir suchen die Forscher von morgen", lautete das Motto bei der Gründung von "Jugend forscht". Seit 50 Jahren gibt es den bundesweiten Wettbewerb, und er hat schon viele brillante Wissenschaftler hervorgebracht.


30.05.2015 02:00

Endstation Borsigplatz?

Der letzte nationale Titel der Saison wird an diesem Samstag vergeben: der DFB-Pokal, Dortmund spielt gegen Wolfsburg. Der meist beachtete Mann steht nicht auf dem Platz, sondern an der Seitenlinie: BVB-Coach Klopp.


30.05.2015 02:00

Klaus Staeck: Ein streitbarer Kopf tritt ab

Vom Plakatkünstler wandelte er sich zum Kulturdiplomaten ¿ nach neun Jahren gibt Klaus Staeck nun die Führung der Berliner Akademie der Künste ab. Was wird jetzt aus der international beachteten Künstlergemeinschaft?


30.05.2015 01:58

Moskau veröffentlicht Liste mit Einreiseverboten für EU-Politiker

Der Kreml hat gegen zahlreiche EU-Politiker ein Einreiseverbot verhängt. Nicht alle der gesperrten Politiker sind unglücklich darüber. Außenminister Steinmeier sieht dies anders.


29.05.2015 23:32

Die UMP heißt jetzt "Die Republikaner"

Das alte und das neue Parteilogo von Frankreichs Konservativen

Frankreichs konservativ-bürgerliche Partei UMP heißt künftig "Die Republikaner". Die Partei von Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy billigte in einer Abstimmung die Umbenennung ¿ sehr zum Ärger der Linken.


29.05.2015 20:26

Kommentar: Die Seppokratie

Willkommen im Parallel-Universum FIFA! Eine weit entfernte Galaxie, in der Korruption und Betrug weggelächelt werden können. Jetzt hilft nur noch ein Sturz von außen, hofft DW-Sportredakteur Joscha Weber.


29.05.2015 20:25

Gestrandet vor den Toren von Bagdad

Immer noch harren Tausende Menschen in der brütenden Hitze des Zentraliraks aus. Ihre Hoffnung: Schutz in der Hauptstadt finden, um dem Krieg gegen den IS zu entfliehen. Birgit Svensson aus Bagdad.


29.05.2015 18:40

Auf (Nimmer-) Wiedersehen, Mr. Blair!

Tony Blair hat seinen Rückzug als Sondergesandter des Nahost-Quartetts erklärt. Die Reaktionen darauf fallen verhalten aus. Denn viel erreicht hat Blair nicht. Kritisiert wird er aber nicht nur aus politischen Gründen.


29.05.2015 18:16

Trickst China bei Solarexporten?

Die Billigkonkurrenz aus China hat die europäische Solarbranche in eine tiefe Krise gestürzt. Eine Einigung auf Mindestpreise machte zuletzt Hoffnung. Doch jetzt könnte der Streit wieder losgehen.


Kulturkalender

Schneewittchen-Märchenballett

Hier finden Sie Informationen zu kulturellen Veranstaltungen in Dänemark

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Öffnungszeiten der Botschaft

Adresse, Öffnungszeiten, Erreichbarkeit in Notfällen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 Bild vergrößern Kanzleigebäude Stockholmsgade 57 (© Deutsche Botschaft Kopenhagen) Öffnungszeiten :

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag 13.00 - 16.00 Uhr

Comment


Öffentliche Verkehrsmittel:

S-Bahn Station Østerport

"Wir möchten Sie höflich darauf aufmerksam machen, dass es aus Sicherheitsgründen leider nicht erlaubt ist, größere Gepäckstücke wie Koffer, Trollies, Rucksäcke u.s.w. in die Botschaft zu bringen. Dies gilt auch für Kinderwagen und Sportkarren. Diese Aufzählung ist beispielhaft und nicht ausschließlich."

Anschrift

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Stockholmsgade 57
DK - 2100 Kopenhagen Ø

Telefon
Botschaft +45 35 45 99 00 Pässe/Visa +45 35 45 99 11
Mobiltelefon
Mobiltelefon dringende Notfälle +45 40 17 24 90 (nicht Pässe/Visa - nur außerhalb der Dienstzeiten) An diese Nummer können Sie auch eine *SMS* senden.
Fax
+45 35 26 71 05
Pass/Visa: +45 35 55 70 52
Telefaxe aus Deutschland können auch an diese Nummer gesandt werden: +49 30 18 17 67155

Stellenangebote an der Deutschen Botschaft Kopenhagen

Kanzleigebäude Stockholmsgade 57

Zur Zeit hat die Botschaft keine freien Stellen zu besetzen.

Europa - Die offizielle Website der Europäischen Union

Der Botschafter

Botschafter Claus Robert Krumrei

Claus Robert Krumrei